ALTENHEIM HAINBURG

In Hainburg entsteht ein neues Altenwohnheim mit 116 zusätzlichen Pflegeplätzen – 8 Millionen Euro Baukosten – Rohbau steht wie geplant zu Weihnachten

Senioren erhalten modernen
Altersruhesitz im Herzen Hessens

Bensheim, 04. Januar 2010 – Seit mittlerweile 50 Jahren ist das Wohnheim für Senioren und Demenzkranke „Simeonstift“ fester Bestandteil der Gemeinde Hainburg. Seit der Gründung am 24. April 1959 bietet die Bungalow-Anlage und das Stammhaus inklusive der weitläufigen Parkanlage älteren Menschen einen Altersruhesitz zum Wohlfühlen. Über die Jahre verändert haben sich jedoch die Voraussetzungen für den Betrieb des Pflegeheims. Es entstand der Bedarf nach mehr Raum und zusätzlichen Betten. So wurde am 20. Oktober der Grundstein eines neuen Anbaus gelegt – der Beginn eines 8 Millionen teuren Bauprojekts, dessen Koordination das Architektur- und Planungsbüro Planen & Bauen (www.planen-bauen.eu) in die Hand genommen hat.
 
Seit 1. März 2010 hat die Simeonstift GmbH, eine gemeinnützige Einrichtung der evangelischen Altenhilfe im Diakonischen Werk Hessen und Nassau, den Betrieb des Alten- und Pflegeheims auf die Hessische Diakonie Verein (HDV) gemeinnützige GmbH Darmstadt übertragen. Die HDV gGmbH betreibt insgesamt neun Seniorenzentren und vier Krankenhäuser. Das Seniorenzentrum in Hainburg ist mit einer Grundfläche von 50 000 Quadratmetern eines der ältesten Einrichtungen seiner Art im Kreisgebiet. Es verfügt derzeit über 180 Pflegeplätze und 134 Angestellte in Voll- und Teilzeitbeschäftigung.
 
Acht Millionen Euro Baukosten
Der Neubau des Seniorenzentrums in Hainburg schafft Raum für 116 Einzelzimmern und wird direkt mit dem Bestandsbau im Erdgeschoss verbunden. Im Beisein von Vertretern aus Politik, Kirchen, Mitarbeitern der Geschäftsleitung und des Pflegedienstes sowie zahlreichen Bewohnern des Alten- und Pflegeheims wurde im Oktober eine Metallkapsel mit zeitgeschichtlichen Dokumenten als symbolischer Grundstein ins Bodenfundament gelegt. Finanziert wird das Projekt ohne öffentliche Zuschüsse aus eigenen Mitteln. Lediglich zur Heizungsinstallation erhielt die HDV einen Zuschuss von 30 Prozent aus öffentlichen Mitteln. Die Finanzierung des Neubaus wird zu ca. 80 Prozent über ein KfW-Programm der Energieeinsparverordnung 2007 für den Neubau abgewickelt. Pro Wohneinheit werden zusätzlich 50.000,00 Euro bereitgestellt.
 
Planen & Bauen koordiniert Projekt
Als Generalübernehmer fungiert das Architektur- und Ingenieurbüro Planen & Bauen. Zusätzlich unterstützen weitere ortsansässige Fachfirmen das Projekt, was den Projektverantwortlichen sehr wichtig war. Planen & Bauen ist sowohl für das Brandschutzkonzept, die Tragwerksplanung und die Planung der Energiesparmaßnahmen zuständig. Denn das Gebäude gehört zur Kategorie Niedrigenergiehaus und wird mit einer umweltfreundlichen Pellet-Heizung ausgestattet.Durch die WI-Bank, ehemals LTH, wird hierzu ein Zuschuss von 30% der anfallenden Kosten über das Land Hessen zugesteuert, da diese Anlage in der Anschaffung teurer ist als eine konventionelle Heizung, jedoch langfristig Kosten einspart und die Umwelt schont. Weiterhin ist Planen & Bauen für die örtliche Bauleitung und Kostenkontrolle, das Projektmanagement, die Qualitätssicherung und die letztendliche Lieferung der schlüsselfertigen Leistung verantwortlich.
 
Zusätzlich zu den 116 Zimmern entsteht in dem Gebäude eine moderne Großküche mit gemütlichem Speisesaal und Cafeteria. Auch die Außenanlage mit Pflanz- und Blumenbeeten, Gehwegen und einen Versickerungsteich sowie einem Brunnen wird völlig neu gestaltet. Die Einzelzimmer haben integrierte, barrierefreie Nasszellen mit Dusche und Toilette. Auf jeder Etage gibt es ein Pflegebad mit Wanne, behindertengerechter Toilette, außerdem Dienstzimmer und Gruppenraum. Alles in allem umfasst das Projekt 20.000 m³ Umbauter Raum und 5.600 m² Nutzfläche.
 
Dipl.-Ing. Frank Habel, zuständiger Projektleiter bei Planen & Bauen, erläutert: „Unser Ziel war es, dass der Rohbau bis Weihnachten steht. Das haben wir erreicht. Insgesamt rechnen wir mit einer Bauzeit von 18 Monaten. Bislang liegen wir sehr gut im Zeitplan, was uns zuversichtlich stimmt, dass die neuen Bewohner spätestens im Frühjahr 2012 in ihrem neuen Zuhause einziehen können.“

 

 

Informationen zur Planen & Bauen GmbH
Mit der Wahl von Planen & Bauen erhalten Bauherren ein umfassendes Spektrum an Leistungen, das jeder architektonischen Dimension gewachsen ist. Dies gelingt durch ein Konzept der kurzen Wege: Von der ersten Idee bis zur Fertigstellung integriert das Unternehmen alle Aufgabengebiete unter einem Dach. Ein perfekt koordiniertes, internes Zusammenspiel aller Dienstleistungen ermöglicht Kunden ein effizientes Zeit- und Kostenmanagement. Das Unternehmen bietet eine professionelle Abwicklung in den Bereichen Architektur, Statik und Brandschutz: von der Projektsteuerung aller Bauabläufe, Stadtplanung (IngKH), Energieberatung, Sicherheitskoordination (SiGeKo) bis zur Objektbetreuung (Facility Management).      
 
Weitere Informationen:
Planen & Bauen GmbH
Darmstädter Str. 172 
64625 Bensheim
Fon 0 62 51 / 8 56 77 - 0
Fax 0 62 51 / 8 56 77 - 11
www.planen-bauen.eu